Unsere Chronik

Juni 2015
Beginn der Erweiterung der Ostseeklinik Schönberg-Holm um einen Baukörper mit 119 Betten.

2012
Ab dem 01. Oktober übernimmt Herr Dr. Burkhard von Westernhagen in Schönberg die Leitung der Inneren Medizin/Kardiologie als Chefarzt.

In der HERZ-Reha Hamburg wird Herr Diethelm Neetz Chefarzt.

2010
Am 28.02.2010 übergibt Herr Eike Oltmanns nach Vollendung seines 65. Lebensjahres die Verantwortung für die Fachabteilung Orthopädie an seinen bisherigen Oberarzt Herrn Dr. med. Ulf Sommerwerck.

Nach einer 15-monatigen Bauzeit übernimmt die Ostseeklinik Schönberg-Holm am 28.02.2010 den Neubau ihres Bettenhauses. Bereits am 09.03.2010 wurden hier die ersten Patienten aufgenommen.

2009
Mit Beginn des Jahres 2009 übergibt Herr Dr. med. Karsten Johnsen sein Amt des Chefarztes der Abteilung Innere Medizin/Pneumologie an Frau Dr. med. Heike Buhr-Schinner.

Mit Wirkung zum 01.09.2009 tritt Frau Dr. med. Gudrun Steufmehl die Nachfolge des Herrn Diethelm Neetz als Chefärztin der Fachabteilung Innere
Medizin/Kardiologie an.

2007
Eröffnung der HERZ-Reha Hamburg als zweiten Standort.

2006
Herr Prof. Dr. Klaus-Dieter Kolenda wechselt nach 21 Jahren Chefarzttätigkeit in den Ruhestand Die Fachabteilung Innere Medizin wird in die Kardiologie und Innere Medizin/Pneumologie aufgegliedert.

Die ärztliche Verantwortung wird wie folgt geregelt:
    •    Dr. med. Karsten Johnsen - Chefarzt Innere Medizin/Pneumologie
    •    Diethelm Neetz - Chefarzt Kardiologie
    •    Eike Oltmanns - Chefarzt Orthopädie

2002
Herr Thomas Fettweiß wird vierter Geschäftsführer der Ostseeklinik Schönberg-Holm
 
1998
Abschluss des Versorgungsvertrages gemäß § 125 SGB V mit den Verbänden der Krankenkassen zur Behandlung von ambulanten Patienten

1996
Herr Helmut Ladehoff wird zum Geschäftsführer bestellt

1994
Sitzverlegung der Gesellschaft von Heikendorf nach Schönberg

1993
Änderung des Firmennamens in Ostseeklinik Holm Reinhold Göttsch GmbH & Co. KG

1991
Herr Herbert Sätje wird zum Geschäftsführer bestellt

1989
Abschluss eines Versorgungsvertrages nach § 111 SGB V mit den Landesverbänden der Krankenkassen

1985
Herr Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Kolenda wird neuer Chefarzt der Ostseekurklinik

1984
Anerkennung der Klinik für die Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Bewegungsorgane durch die BfA

1983
Abschluss von Belegungsverträgen mit der Bundesknappschaft und den Spitzenverbänden der Krankenkassen der Sozialversicherung

1978
Beginn der Zusammenarbeit mit den Verbänden der Krankenkassen

1977
Änderung des Firmennamens in Ostseekurklinik Reinhold Göttsch GmbH & Co. KG

1976
Erteilung der Genehmigung zur Behandlung von Patienten mit Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufs im Rahmen der Anschlussheilbehandlung, sowie Anerkennung der Klinik für die Behandlung von Patienten mit Atemwegserkrankungen durch die BfA

1974
Abschluss des Belegungsvertrages mit der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) Berlin

Herr Prof. Dr. E. Witzleb wird zum ersten Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Gesellschaft gewählt

1973
Herr Wilhelm Otto Schlüter übernimmt die Geschäftsführung des Ostseesanatoriums

Eröffnung des Ostseesanatoriums und Aufnahme der ersten 92 Patienten

1972
Mit Herrn Dr. med. Horst H. Tobien wird der erste Leitende Arzt des Ostseesanatoriums bestellt

1971
Neubau und Einrichtung der Klinik

1970
Der Heikendorfer Unternehmer Reinhold Göttsch gründet gemeinsam mit den Mitgesellschaftern Dr. med. Erich Nicolaysen, Dr. med. Otto Stockhammer und Martin-Lothar Baumann das Ostseesanatorium Reinhold Göttsch GmbH & Co. KG Bestellung des Herrn Kurt Müller zum Geschäftsführer

Focus Top Rehaklinik 2017

Gästebuch

Freitag, 08.09.17 09:32: Hallo aus dem Schwoabaländle, eine toll gemachte Seite [...]
Montag, 04.09.17 14:33: Ich war für 3,5 Wochen vom 5. bis 28. Juli in der Ostsee [...]
Sonntag, 27.08.17 13:51: Ich war vom 24.7. für drei Wochen in der Klinik. Die [...]

Alle Einträge lesen

Wir sind zertifiziert nach:

Klicken Sie hier, um zum Café Klönschnack zu gelangen